Wiederlader.Tv. Powered by Blogger.
Dienstag, 29. Oktober 2013

Ich habe heute Zuwachs bekommen!

 
Savage Flcp-k....Sie ist rund 118cm groß, wiegt 4490g und hört auf den Namen Savage FLCP-K. Natürlich ist die "Kleine" im Kaliber .308 Win. Lange habe ich nach einem neuen Gewehr in diesem Kaliber gesucht; es sollte ein Linkssystem sein, was bei der aktuellen Lage auf dem US-Markt gar nicht so leicht ist. Ich wusste nicht, ob es eine Tikka T3 Varmint oder die Savage FLCP-K werden sollte. Beide Waffen gefielen mir vom Handling her. Die Tikka's waren alle weg und eigentlich auch die Savage's. Nach intensiver Suche bin ich dann auf RS-Waffen gestoßen und dachte mir, da rufste gleich mal an. Geht schließlich schneller als jedes mal eine Email zu verfassen. Die Mitarbeiter dort waren super freundlich am Telefon und wollten gleich mal den Lagerbestand abfragen. Kurz darauf erhielt ich eine Email in der mir mitgeteilt wurde, die Waffe sei auf Lager. Da habe ich natürlich sofort zugeschlagen. Der Preis war heiß...ich habe inkl. Versand mit Overnite 1088,- € bezahlt. Der Service von der Firma RS-Waffen war auch im Nachgang klasse. Freundlicher Rückruf und Absprache des Liefertermins...einfach klasse. Übrigens kurz nachdem ich die Savage geordert habe, habe ich dann auch noch eine Mitteilung von einem anderen Händler bekommen, dass er eine Tikka mit Linkssystem besorgen könne...damn. Naja, dann spare ich halt noch ein wenig und mache mir im neuen Jahr wieder mal eine Freude. Dann aber wohl im Kaliber 300 Win. Mag. oder 6,5x55 SE. Jetzt werde ich nächste Woche erst einmal den Lauf meiner Savage einschießen und Montage und ZF montieren. Das heißt, wenn ich dann meine Montage erhalte; geordert ist sie auf jeden Fall schon. Freue mich schon drauf, mit der Savage auf längere Distanz zu schießen...dafür habe ich sie mir geholt. Die Remington 700 von mir geht echt gut aber bei 20" Lauf und einem 12'er Drall ist ab einer gewissen Entfernung >800m ein wenig die Luft raus...hier verspreche ich mir durch den 24" Lauf der Savage ein paar fps mehr um auch an die 1000m ranzukommen. Der 10'er Drall der Savage erlaubt es mir außerdem schwerere Geschosse zu nutzen.....ohh man, wie das jetzt schon in den Fingern kribbelt.
 

6 Kommentare:

lighthouse hat gesagt…

„eigen schwingung“ / deswegen hast doch den Lauf gekürzt bei der R700 u jetzt ne Savage mit nem24" Lauf und wieder in 308! Man bist du ein Kunde ;) hättest dir mal lieber gleich eine 338 gekauft!
PS Kritische Kommentare verträgst du aber auch nicht so was ;)

Markus Maaske hat gesagt…

LOL, die R700 habe ich ja auch noch...die schießt 1A aber wie gesagt ich brauchte etwas für >800m. Ne 338 wollte ich nicht wirklich haben. Grüße und Danke für's erste Kommentar hier in meinem Blog...P.S. Doch doch, kann ich ganz gut ab haben! ;-)

lighthouse hat gesagt…

hm na dann muss ich mich erst mal entschuldigen für das „harte Kommentar“ da ich bereits zwei oder drei mal hier etwas Kommentiert hatte aber es nie zu sehen war so das Ich dachte das du die gelöscht hast

Markus Maaske hat gesagt…

Jetzt habe ich dir gerade geantwortet und darf alles noch einmal tippen; kann dich verstehen bzgl. deiner Kommentare. Wenn mir das selbst schon als Blog-Betreiber so geht...damn. Löschen würde ich Kommentare wirklich nur, wenn die nicht tragbar wären aber bestimmt nicht bei normaler Kritik; da darfst du dich hier gerne austoben. ;-) LOL

lighthouse hat gesagt…

das ist ne super Einstellung von dir! Aber ich tipp jetzt nicht noch mal alles ;) Aber warum wolltest keine 338? ein bekannter von mir hat eine Steyr SSG 08 in 338 lapua mag ein wirklich top teil!

lighthouse hat gesagt…

PS ich habe ein 20inch Lauf mit 10er twist und ein A-TEC MAXIM“ Schalldämpfer und nutze175grs Sierra HPBT mit ca. 820m/sund schieße auf 800m damit ohne Probleme! Das Ziel ist eine 30x30cm / 11mm Stahlplatte. Solange das Projektil nicht schon vor dem Ziel auf unter 340m/s also subsonic geht ist alles ok ;)