Wiederlader.Tv. Powered by Blogger.
Mittwoch, 19. Juli 2017
Ein langer Arbeitstag geht so langsam dem Ende entgegen. Zwischendurch konnte ich meine Laborierung mit den Surplus Geschossen Kaliber 30 und 147 Grain im Rosenberg 1 auf eine Entfernung von 500m testen. Um dies vorweg zu nehmen, ich schieße nach wie vor mit meiner anderen Laborierung ein ganzes Stück besser als mit der Patrone bzw mit den Surplus Geschossen aus dem Video



  aber schlecht war dies auf keinen Fall. Als Antriebsmittel ist N130 von Vihtavuori zum Einsatz gekommen und gezündet wurde mit S&B LR Zündhütchen. Die genauen Ladedaten findet ihr dann demnächst in der Ladedatenbank auf www.wiederlader.tv. Streukreise von 11-15cm bei jeweils 5-Schuss Gruppen, waren machbar...also auch hier im Schnitt unter einem MOA (Winkelminute). 
Gerade wenn man draußen schießt, sollte der Einfluss der Witterung bzw. falsches Schätzen der Windgeschwindigkeit mehr Auswirkung zeigen als die Eigenpräzision der Surplus Geschosse...sortieren ist, wie bereits im Video erwähnt, dafür unabdingbar.
Für mich wird diese Laborierung auf jeden Fall als Trainingsmunition im "Arsenal" bleiben. Sobald ich hier wieder ein wenig mehr Luft habe (wegen den Umbaumaßnahmen), möchte ich diese Laborierung auf bis zu 800m im freien testen. Bis hierhin aber hat mich das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt. Wenn jetzt noch die 800m die erhofften Ergebnisse liefern, kommen die "Murmeln" ins Sortiment und werden dann verkauft...aber alles zu seiner Zeit. 

0 Kommentare: